SFM: Workshop mit Alexander Wurz

Workshop der Stahler Feldbermusikanten mit Alexander Wurz


Stahle. Ein musikalisches "Schmankerl" der ganz besonderen Art gönnten sich die "Stahler Feldbermusikanten" am letzten Wochenende im März.
Am Samstag, den 31. März absolvierte der Solo-Baritonist Alexander Wurz v. "Ernst Hutter und den Egerländer Musikanten" einen 7- stündigen Workshop in den Räumlichkeiten der Stahler Musikschule und des Stahler Blasorchesters.
In der Zeit von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr erprobten die 23 Musiker der Stahler Feldbergmusikanten einige neue Stücke der böhmischen u. mährischen Blasmusik. Lerninhalte des Workshops mit Alexander Wurz waren darüber hinaus die korrekte Musikeratmung, die Zungentechnik, der schöne Ton sowie die korrekte Intonation.

Alexander Wurz, geboren am 13.09.1985 im baden-württembergischen Bühl, ist Tenorhorn-, Bariton- und Euphoniumsolist in verschiedenen Kulturorchestern, z.B. symphonische Blasorchester der Bundeswehr oder Polizei.


Darüber hinaus ist er bereits seit einigen Jahren Tenorist im erfolgreichsten Blasorchester der Welt „Ernst Hutter und die Egerländer Musikanten“.

Egal ob Tenorhorn, Bariton oder Euphonium: Als breit aufgestellter Instrumentalist und Solist wirkt er auch in kleineren Besetzungen, z.B. Unzerbrechlich, Five Brass Karlsruhe, „Die kleine Besetzung“ Egerländer Straßenmusikanten, Golden Trombones, in allen Stilrichtungen von Klassik über Pop bis hin zu Jazz mit.

Alexander Wurz studierte an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf in den Hauptfächern Posaune, Tenorhorn/Bariton, Euphonium und Klavier bei Siegfried Müller und Professor Eckhard Treichel.

Während des Studiums entdeckten ihn professionelle Besetzungen wir z.B. „Michael Klostermann uns seine Musikanten“ für sich, worauf immer mehr Orchester im gesamten Bundesgebiet und Ausland auf ihn aufmerksam wurden. Zwischen 2008 und 2014 war er erster Tenorist im Luftwaffenmusikkorps 2, Karlsruhe.

Zahlreiche Rundfunk- bzw. Fernsehaufzeichnungen und CD-Produktionen untermauern seine Spitzenposition unter professionellen Musikern.

Aus diesem Grunde ist er ein überaus gefragter Dozent und Solist bei Workshops für rein tiefes Blech oder auch für ganze Ensembles.

Seine Tätigkeit als Dirigent in verschiedenen Blasorchestern rundet das Gesamtbild dieses Vollblutmusikers ab.

Bei den Stahler Feldbergmusikanten handelt es sich um Musiker aus dem Stahler Blasorchester von 1892,
die sich jedoch ausschließlich mit Märschen, Polkas, Walzer der böhmischen u. mährischen Blasmusik verschrieben haben. 

Die Stahler Musiker zeigten sich überaus erfreut, dass sie mit Alexander Wurz einen der besten Baritonisten/Tenoristen Deutschlands für einen ganztägigen Workshop in Stahle gewinnen konnten.

Mit einem gemeinsamen, gemütlichen Grillabend fand dieser musikalisch arbeitsreiche Tag einen schönen Abschluss.
Die Musiker waren sich einig: "Dieses wird nicht der letzte Workshop in Stahle gewesen sein".